Loading...
Masterstudium Wertschöpfungsmanagement2018-01-12T12:22:59+00:00

Masterstudium Wertschöpfungsmanagement

Die Studiengänge Wertschöpfungsmanagement vermitteln das Prozess- und Methodenwissen, um Verluste und Verschwendung in der industriellen Produktion, Verwaltung und Entwicklung zu erkennen und zu beseitigen.

Die Globalisierung bewirkt tief greifende Veränderungen in Unternehmen im europäischen Wirtschaftsraum. Um immer wirtschaftlicher zu produzieren, lagern viele Unternehmen Teile oder ganze Produktionen in „Billiglohnländer“ aus. Der Wertschöpfungsprozess findet nicht mehr im eigenen Land statt. Die Entdeckung und Realisierung der brachliegenden Wertschöpfungspotenziale im eigenen Land ist deshalb eine eminent wichtige Aufgabe, die zukünftige Führungskräfte auf allen Ebenen beherrschen müssen. Zur Vermittlung dieses Wissens wurde der Masterstudiengang Wertschöpfungsmanagement an der Hochschule Bochum als erster und einziger Studiengang dieser Art in Deutschland etabliert. Das Studium richtet sich in erster Linie an Ingenieurinnen und Ingenieure mit beruflicher Praxis, die sich fundiertes Wissen in verschiedenen Aspekten des Wertschöpfungsmanagements, aneignen wollen. Ein herausragendes Merkmal des Masterstudiengangs ist die Vernetzung mehrerer Fachdisziplinen zugunsten eines fächerübergreifenden Ansatzes, der zu einem systemischen, unternehmerischen Verständnis von Wertschöpfungsprozessen führt. Der Masterstudiengang wird sich an den Schnittstellen der Technik zur Ökonomie bewegen. Mit dem Masterstudiengang Wertschöpfungsmanagement wird deshalb ein modernes, zukunftsfähiges Profil realisiert: systemisch, visionär, kreativ, inklusiv und vertikal denkend, transdisziplinär, nachhaltig sowohl im wissenschaftlichen als auch im praktischen Denken und Handeln.

Download Infobroschüre