Führung & Unternehmensstrategie

In diesem Bereich behandeln wir die Themen: Führung, Unternehmensstrategie und Unternehmenstransformation. 

Laut der Strategieberatung Boston Consulting Group (BCG) können sich nur 14 Prozent aller Arbeitnehmer vorstellen, in den kommenden Jahren Manager zu werden. Bereits 2021 prophezeite die Strategieberatung, dass Deutschland bis zum Jahr 2030 rund 341.000 Top Executives fehlen werden. 

Droht Deutschland ein Managermangel? „In den nächsten fünf Jahren wird die Lage signifikant angespannter werden,“ warnt Philipp Kolo, Partner bei BCG und Experte für Führungs- und Personalthemen im Handelsblatt. Für Unternehmen bedeutet das: Sie müssen gegensteuern.

 

Odgers Berndtson: Manager Barometer 2022-2023

Wir stehen zweifelsohne vor geopolitischen und wirtschaftlichen Umbruchzeiten doch wie reagieren die deutschen Führungskräfte darauf? Die Befragung zum aktuellen Manager Barometer von Odgers Berndtson an der im Juli und August dieses Jahres rund 1.500 Führungskräfte aus Großunternehmen und dem deutschen Mittelstand teilgenommen haben, offenbart hierzu ganz erstaunliche Erkenntnisse.

Für die große Mehrheit der Manager:innen ist die Sinnhaftigkeit und Freude an der eigenen Arbeit die wichtigste Motivation für ihren Berufsweg. Nicht einmal die Hälfte der Befragten motiviert hingegen die Mitwirkung an Veränderungen in einem innovativen Unternehmen. Angesichts der enormen ökonomischen Herausforderungen in Folge des Ukrainekriegs und der Notwendigkeit, aktiv an Veränderungsprozessen zu arbeiten, zeichnen diese Ergebnisse ein ernüchterndes Bild der Innovationskraft des Landes.

„Unsere Führungskräfte in Deutschland haben viele Jahre mit dem Vorwurf gelebt, sie führen nicht empathisch genug und seien zu sehr leistungsorientiert gewesen. Jetzt haben sich die Zeiten geändert und wir müssen wieder umdenken“, erklärt Nicola Müllerschön, Partnerin bei Odgers Berndtson und Leiterin des diesjährigen Manager Barometers.

Quelle: Odger Berndtson

Handelsblatt vom 11.11.2022

Weshalb heute niemand mehr Chef werden will

Unattraktive Arbeitsbedingungen und eine besorgniserregende Demografie: Führungskräfte werden in Deutschland immer rarer.

Dazu komme der zunehmende Druck, der auf Führungskräften laste. „Unsichere Zeiten und Transformationsprozesse haben die Anforderungen an sie stark erhöht“, so eine Personalexpertin. „Sie müssen navigieren, Orientierung bieten und mehr Verantwortung übernehmen.“

Eine Aufgabenfülle mit Folgen für die Gesundheit: 43 Prozent der weiblichen Führungskräfte und 31 Prozent der männlichen gaben in einer US-amerikanischen Studie von McKinsey und „LeanIn.org“ an, Angst vor einem Burn-out zu haben.